Alles für den Müll!

Es gibt Dinge, die nicht unbedingt zu abendfüllenden Konversationen taugen. Und viel gibt es über das Thema Müll auch nicht zu sagen. Hast Du schon den Müll runtergebracht? In welchen Müllbehälter kommt die Plastiktüte? Abfall fällt an und muss entsorgt werden. Oder auch nicht? Anhänger der Zero-Waste-Bewegung versuchen Hausmüll gänzlich zu vermeiden. Sie machen ihre Zahnpasta und Kosmetik selbst, kaufen nur unverpacktes Obst und Gemüse vom Markt, nehmen eine Tupperdose mit zum Metzger und verzichten größtenteils auf Vorratshaltung. Bewundernswert! Aber wer hat dazu Zeit?

Recycling: Im Kleinen Großes bewirken!

compost-419259_1920Wir geben offen zu: Wir nicht! Aber das muss nicht heißen, dass wir nicht nachhaltig leben. Wenn Viele nur ein paar kleine Schritte tun, hilft das dem großen Ganzen – der Reduzierung der Müllberge – mehr, als wenn wenige Einzelne Großes vollbringen. Klar, kann man auch im Supermarkt heute Obst und Gemüse verpackungsfrei kaufen, die Eier einzeln aussuchen und wiederverwendbare Einkaufstaschen nutzen, statt die Plastiktüte. Doch Müll fällt trotzdem an und den gilt es richtig zu recyclen, um die Umwelt zu entlasten. Manchmal kann man ihn sogar gewinnbringend einsetzen, wie etwa die Gemüse- und Obstabfälle, die in Kombination mit Gartenmist, nach nur wenigen Monaten im Kompostbehälter beste Erde für Blumen, Pflanzen und Sträucher ergeben. Papier wird nach Abgabe in der Papiertonne wieder zu Papier. Altglas kann eingeschmolzen zu neuen Glasprodukten verarbeitet werden. Übrig bleiben Restmüll und Verpackungsstoffe: Letztere werden immer mehr. 17,4 Millionen Tonnen Umverpackungen zählte das Umweltbundesamt im Jahr 2014. Ins Recycling wanderten über 70 Prozent davon – und wurden zu 97 Prozent wiederverwertet!

Klappe zu, Affe tot!

1611_muell.jpgEs lohnt sich also, Müll zu trennen: Für die Umwelt und für uns! Denn Mülleimer und Abfallbehälter sind heutzutage nicht nur ein Zweckutensil, das man unter der Spüle versteckt, sondern oft ein Design-Objekt und d e r Hingucker in Küche oder Bad. Im Trend liegen Retro-Mülleimer im 20er-Jahre-Design mit Push-Klappe in fröhlichen bunten Farben oder elegantem Weiß oder Granit. Sie passen zu so gut wie jedem Einrichtungsstil und sind nebenbei auch noch praktisch: Die Push-Klappe schließt automatisch und geräuscharm. Und der Innenbehälter lässt sich einfach zum Entleeren oder Reinigen herausnehmen.  Beim Online-Shop point-4u gibt es eine breite Auswahl an stylischen Abfalleimern – und den grünen Retro-Eimer aus Stahl mit 36 Litern Fassungsvermögen jetzt als Preishit im November für nur 31,44 Euro. Da kann man sich gleich mehrere Exemplare zum Recyclen zulegen.

Weiterführende Links:

Recycling: Was passiert mit dem Müll?

Trendige Abfalleimer

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s