Ein Fenster zum Ernten

Kribbelt es Euch schon im „grünen Daumen“, jetzt wo der Frühling seine ersten Boten schickt? Prima! Denn nun ist die beste Zeit, Blumen und Gemüsepflanzen kostengünstig und effizient im Haus vorkeimen zu lassen! Auch in der kleinsten Stadtwohnung kann man Tomaten, Kräuter und anderes Gemüse auf der Fensterbank aufziehen. Und das macht auch noch richtig viel Spaß für Groß und Klein. Wir haben es ausprobiert…

Tomaten und Chili sollen es sein

Wir starten unser Anzucht-Experiment mit sonnenverwöhnten Tomaten und scharfem Chili – mitten in der Großstadt bei einer Außentemperatur von -3 Grad. Egal! Hauptsache Ihr habt einen etwa 18-20 Grad warmen Innenraum mit sonniger Fensterbank. Die braucht es tatsächlich für diese Art von Südfrüchten. Bei zu wenig Licht „vergeilen“ die Tomaten. Sprich: Sie entwickeln in kurzer Zeit unnatürlich lange Triebe, die sich der Sonnen entgegen strecken und irgendwann komplett umkippen. Also, Gebot Nummer eins: Wärme und Licht brauchen unsere sonnenhungrigen Sprösslinge.

Breite Auswahl, kleine Preise

Bei der Auswahl der Samen lasst Euch von Eurem Geschmack verlechili-1995689_1280iten. Der Vorteil der Sämereien: Hier gibt es ein wesentlich breiteres Sortiment, als bei vorgezogenen Jungpflanzen, die es ab Mai im Gartenhandel zu kaufen gibt. Auch Raritäten und alte Tomatensorten findet man jetzt im März als Sämerei. Und: Ihr spart dabei auch noch, denn eine Samentüte kostet nur einen Bruchteil der fertigen Pflanzen. Unser Chili-Experiment starten wir übrigens komplett ohne gekauften Samen: Wir nehmen eine getrocknete Chili schneiden sie auf und nehmen einfach die innenliegenden Kerne als Saatgut.

Erlaubt ist, was gefällt!

A20170308_164136 (3)uch bei den Anzuchtgefäßen gibt es kaum Restriktionen: Nutzt ein schickes Pflanzgefäß , ein Mini-Gewächshaus oder einfach einen alten Eierkarton. Letzterer hat den Vorteil, dass ihr ihn einfach zerschneiden und miteinpflanzen könnt, sobald die Keimlinge umgetopft werden möchten oder ins Freie wandern. Im Gartenhandel gibt es auch fertige Anzuchtgefäße, die man später direkt einpflanzt. Füllt Euer Gefäß der Wahl mit nährstoffarmer Aussaaterde und legt die Samen einzeln ab, etwas Erde drüberstreuen – fertig! Tomaten keimen sehr zuverlässig, so dass Ihr getrost die Samen einzeln in Euren Gefäßen platzieren könnt. Nun mit dem Handsprüher mehrfach täglich befeuchten. Eine Sprühflasche eignet sich optimal zur Bewässerung von Sämereien, da mit einer Gießkanne die zarten Samen leicht weggeschwemmt werden.

 

Nun heißt es: Warten!

Nach etwa 10 bis 14 Tagen keimen die Sämlinge – je nach Raumtemperatur. Noch schneller geht es im Minigewächshaus, das durch feucht-warmes Klima, die schnelle Keimung fördert. Spätestens, wenn die Jungpflanzen erste Blätter bilden, müssen die Pflanzen pikiert – also vereinzelt werden. Mit einem Löffelgriff hebt ihr die Jungpflanzen inklusive der Wurzel heraus und pflanzt sie einzeln in einen Blumentopf mit 9 cm-Durchmesser. Dafür ist Fingerspitzengefühl nötig. Das lästige Pikieren könnt Ihr Euch aber auch gleich ganz sparen, wenn Ihr die Samen einzeln in einpflanzbaren Aussaatgefäßen ausgelegt habt. Dann pflanzt Ihr einfach das Gefäß in den Blumentopf. Fertig!

20170308_164605 (3)

Praktisch: Anzuchttöpfe zum Einpflanzen

Ein Platz an der Sonne

bush-tomatoes-477467_1280Ins Freie dürfen Eure Sprösslinge erst frühestens Mitte Mai nach den Eisheiligen. Tomaten sind extrem kälteempfindlich und mögen auch nasses Klima nicht. Sucht ihnen ein sonnenverwöhntes und windgeschütztes Plätzchen und Ihr dürft Euch bald über viele schmackhafte Früchte freuen. Wie unser Experiment mit Tomaten und Chili funktioniert, werden wir übrigens die nächsten Wochen mit einem „Tomaten-Tagebuch“ hier an dieser Stelle dokumentieren…

 

Weiterführende Links:

Pflanzgefäße für Drinnen und Draußen

Welcher Pflanzkübel passt?

Eine Blumentopf für den Umweltschutz

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s