Wundermittel der Küche: Backpulver

Jetzt ist wieder Hochsaison für alle Hobbybäcker. Weihnachtsplätzchen, Lebkuchenhäuschen, Stollen – alles schön und lecker, aber hebt ruhig  ein paar Päckchen Backpulver in der Schublade auf. Denn das feine weiße Pulver bringt nicht nur Backwaren auf Hochform, sondern auch Euren Haushalt auf Hochglanz. In unserer Reihe „Wundermittel der Küche“ stellen wir einige Einsatzgebiete vor.

Die Gretchenfrage: Natron oder Backpulver?

baking-soda-768950_960_720Natron ist ein natürliches Salz, dessen Wirkung schon im Altertum bekannt war. Erhitzt man das Salz wird Soda und Kohlendioxid freigesetzt. Das so entstandene Gas dient als Triebmittel für den Kuchen. Soviel zum chemischen Hintergrund. Backpulver hingegen ist ein industrielles Produkt aus dem 19. Jahrhundert. Das weiße Pulver besteht aus einer Mischung aus Natron, trockener Säure und zumeist Maisstärke. Letztere braucht die Mischung für längere Haltbarkeit. Das Stärkepulver verhindert außerdem, dass Salz und Säure zusammenkleben. Zum Backen empfiehlt sich Backpulver – im Haushalt sind Natron und Backpulver nahezu gleichwertig einzusetzen. Bei den folgenden Tipps kann daher immer das eine oder andere verwendet werden.

Nie mehr schrubben

Blog_Grill_dreckig2Das schafft nicht etwa das teure Scheuermittel aus der Drogerie, sondern unser Wunderpulver aus dem Backsortiment: Angebratenes und Verkrustetes in Pfannen, Töpfen oder an Grilleinsätzen macht ihr nahezu mühelos mit Backpulver blitzeblank. Nehmt einfach eine halbe bis ganze Packung Backpulver und schüttet sie auf die verschmutzten Flächen. Heißes Wasser drauf und je nach Verschmutzungsgrad mindestens eine halbe bis gute Stunde einwirken und blubbern lassen. Je länger die Einwirkzeit, umso leichter lösen sich später die Verkrustungen.

Backpulver statt Scheuermittel

Auch als reinigende Scheuerpaste eignet sich Backpulver. Einfach ein paar Tropfen Wasser auf das Pulver  – fertig! Damit reinigt ihr zum Beispiel hervorragend dreckige Fliesenfugen mit Schwamm oder Zahnbürste.

Natürliches Kühlschrankdeo

refrigerator-70580__340Backpulver hat auch eine geruchsneutralisierende Wirkung. Eine halbe Tüte Backpulver auf einem kleinen Teller für ein paar Stunden in den Kühlschrank und unangenehme Gerüche sind Vergangenheit.

Blitzeblanke Tee- und Kaffeebehälter

Tassen und Kannen mit Tee- oder Kaffeerändern sehen einfach unappetitlich aus. Dagegen hilft mühseliges Schrubben oder ganz einfach: Backpulver! Ein halbes Tütchen ins Gefäß, Wasser drauf und über Nacht stehen lassen. In der Früh einfach spülen und der Schleier ist verschwunden.tea-2352665__340

Schmuck und Silber reinigen

Ein einfacher und effizienter Weg Silber(schmuck) zu reinigen: Dazu legt man die zu säubernden Teile in Wasser und gibt pro Liter einen Esslöffel Backpulver dazu – etwa eine Stunde einwirken lassen und anschließend sauber polieren.

Umweltfreundlicher Weichspüler

Auch mit Backpulver wird die Wäsche weich. Einfach das Pulver ins Weichspülerfach geben. Netter Nebeneffekt für weiße Wäsche: Unser Wunderpulver bleicht ein wenig – ideal für angegraute weiße Kleidung.

Backpulver macht den Abfluss frei

drain-2454608__340Man braucht keine hochätzenden Substanzen, um einen verstopften Abfluss wieder zum Fließen zu bekommen. Einfach eine Tüte Backpulver einstreuen, eine halbe Tasse Essig hinterher und nun zusehen, wie es schäumt und blubbert. Nach ein paar Minuten könnt ihr den Abfluss auch schon sauber spülen.

 

Also: Nach der Weihnachtsbäckerei immer ein paar Tütchen aufheben!

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s